Lehre              
Karin Heinemann

Ein kleiner Erfahrungsbericht von Karin Heinemann ├╝ber dieses Training

Das Santi Maha Sangha Programm ermöglicht jedem, das gesamte Spektrum der Lehre zu entdecken und anzuwenden, um sich gemäß der eigenen Befähigung so umfassend wie möglich zu verwirklichen. Es wird sogar von Rinpoche gewünscht, dass wir diese Möglichkeiten ausschöpfen, weil die Absolventen dieses Programms ja in Zukunft einmal vielleicht selbst Schüler anleiten sollen. Das sagt etwas über die Qualität dieser Ausbildung, die hier angeboten wird. In diesem Wunsch ist implizit auch enthalten, dass der Meister es uns zutraut. Dazu gibt er uns jede Hilfestellung, jedem von uns.

Lassen wir uns auf dieses Training ein, können wir mehr Kompetenz erwerben im Hinblick auf Begriffe, Vorstellungen, Methoden und Lehren des buddhistischen Schulungsweges, vor allem über den des Dzogchen. Folgt man dem vorgegebenen Übungspfad, wird man Erfahrungen machen, die intellektuelles Verstehen durch authentisch Erlebtes lebendig machen.

Voraussetzung ist allein unser Interesse, unsere Begeisterung und die freiwillige Entscheidung für das Angebot, das uns der Meister hier unterbreitet hat. Ist man auf einem spirituellen Weg, geht man von Meilenstein zu Meilenstein voran. Rinpoche spricht von einem hohen Haus, das errichtet wird. Es liegt an uns, dieses Haus vom Keller aufwärts zu erforschen und in ihm zu leben, weshalb es schon zu Beginn viele Übungen gibt, die uns bekannt machen mit den grundlegenden Erfahrungen, die wir für diesen spirituellen Weg brauchen.

Zu weiteren Informationen:
Karin Heinemann ist autorisierte Lehrerin für Vajratanz