Shang Shung Institut

Die tibetische Kultur ist eine der bedeutendsten Hochkulturen, deren Ursprung vor mehr als 4000 Jahren in Shang Shung, dem ersten Königreich von Tibet, zu finden ist. Die tiefen Einsichten und Erkenntnisse der tibetischen Meister blieben uns all die Jahrhunderte hindurch bis zum heutigen Tag lebendig erhalten. Der tibetische Wissensschatz wird im allgemeinen in fünf Hauptbereiche eingeteilt: Handwerk, Linguistik, Dichtkunst, Medizin und - dem vielleicht bedeutendsten Bereich - dem sogenannten "inneren Wissen", das sich auf das Wissen um die relative und absolute Beschaffenheit des Individuums im Universum bezieht. Es umfasst eine Unzahl von versteckten und sehr tiefgehenden esoterischen Unterweisungen, die man als wahren Schatz auf unserem Planeten bezeichnen kann. Dieser Wissensschatz wurde von einer Generation an die andere all die Jahrhunderte hindurch übermittelt und ist daher noch heute in seiner Ganzheit erhalten. Doch auf Grund von verschiedenen Umständen besteht in unserer heutigen Zeit die große Gefahr, dass dieser einzigartige Schatz verloren geht.

Aus diesem Grund hat sich das Shang Shung Institut zum Ziel gesetzt, allen an der tibetischen Kultur Interessierten die Möglichkeit zu bieten, sich Wissen über die kulturellen Traditionen Tibets in ihren geschichtlichen, philosophischen, künstlerischen, medizinischen, sozialen und religiösen Aspekten durch verschiedenste Studien und Seminare anzueignen und dieses erworbene Verständnis zu vertiefen. Dadurch leistet das Shang Shung Institut einen wesentlichen Beitrag zur Erhaltung und Bewahrung dieser für uns alle so bedeutungsvollen Kultur. Durch intensive Zusammenarbeit von interessierten Gruppen und Einzelpersonen können uns die essentiellen Werte dieser Traditionen erhalten bleiben.

Seit der Gründung des Shang Shung Instituts wurden zahlreiche Seminare, Kurse, Konferenzen und Ausstellungen über die verschiedenen Aspekte der tibetischen Kultur organisiert und abgehalten. Zu erwähnen seien an dieser Stelle der erste internationale Kongress über tibetische Medizin, einige mehrjährige Ausbildungskurse über tibetische Medizin, Seminare über tibetische Astrologie und Philosophie, sowie zahlreiche Seminare zum Erlernen der tibetischen Sprache bzw. Ausbildungen für qualifiziertes Übersetzen aus dem Tibetischen.

International Shang Shung Institute

nach oben

ASIA (Association for International Solidarity in Asia)

Hilfsorganisation mit Hauptsitz in Rom. Sie wurde 1988 von Chögyal Namkhai Norbu gegründet und ist hauptsächlich im tibetischen Kulturraum und für Exiltibeter tätig. Schwerpunkt der ausdrücklich nicht politischen Arbeit von ASIA sind vor allem die schulische Ausbildung und die medizinische Versorgung nach dem Grundsatz Hilfe zur Selbsthilfe.

Der gemeinnützige Verein für internationale Solidarität mit Asien will durch humanitäre, kulturelle, ökonomische und ökologische Projekte das Überleben der Tibeter und ihrer Kultur zu sichern versuchen. ASIA ist Partner von ECHO (Humanitarian Aid Office of the European Comission) und hat Beraterstatus bei den Vereinten Nationen. ASIA ist heute eine der aktivsten nichtstaatlichen Hilfsorganisationen in Tibet. Seit 2001 arbeiten auch deutsche ASIA-Mitarbeiter in Tibet an der Umsetzung von Projekten mit.

Förderverein ASIA Deutschland e.V.

Der Förderverein ASIA Deutschland sammelt Spenden und unterstützt ASIA International in Rom bei der Konzeption und Durchführung von Hilfsprojekten für Tibeter. Die praktische Umsetzung der Projekte erfolgt gemeinsam mit der internationalen Zentrale von ASIA in Rom. Die Projekte werden überwiegend in China sowie in Indien und Nepal durchgeführt.

ASIA baut und unterstützt Schulen, um tibetischen Kindern im eigenen Land eine Ausbildung in ihrer Kultur und Sprache zu ermöglichen und fördert Krankenhäuser und Dorfkliniken, um die Versorgung der Bevölkerung auch in den abgelegenen Gebieten sicherzustellen. Der Schwerpunkt der Arbeit von ASIA Deutschland liegt momentan bei der Vermittlung von Patenschaften für tibetische Kinder und Studenten sowie beim Bau von Schulen in den chinesischen Provinzen Qinghai, Gansu und Tibet Autonomous Region.

ASIA fördert mit Patenschaften Schüler und Studenten für ihre weitere Ausbildung vor allem zu Lehrern oder in medizinischen Berufen. Um bedürftigen Kindern in China eine Ausbildung zu ermöglichen, organisiert ASIA mit Hilfe ausgewählter Partnerschulen Patenschaften für Waisen, für Kinder mit Behinderung oder aus ärmsten Verhältnissen. Ohne derartige finanzielle Unterstützung wäre für diese Kinder ein Schulbesuch unmöglich. Durch Patenschaften können die Kinder in ihrem lokalen tibetischen Kulturraum bleiben und werden dennoch auf die Herausforderungen des modernen China vorbereitet.

Die Projekte von ASIA können unterstützt werden durch Patenschaften, eine Mitgliedschaft im Förderverein oder durch Einzelspenden.

Kontaktadressen

Förderverein ASIA Deutschland e.V.
Geschäftsstelle
c/o Gisela Auspurg
Königswieserstr. 2
82131 Gauting

Tel.: 089-12 76 30 32

www.asia-ngo.de

nach oben