Ich und all die unendlich vielen fühlenden Wesen
                sind von Anfang an erleuchtet. Im Bewusstsein, dass dem
                so ist, entwickle ich höchstes Bodhicitta

Wenn wir der Lehre folgen, übernehmen wir Verantwortung für die Lehre und die Übertragung. Zu einer Belehrung gehen ist nicht dasselbe wie ins Theater gehen. Wenn wir ins Theater gehen, sehen wir eine Vorstellung an und haben Freude daran, und später reden wir dann vielleicht darüber, wie gut es uns gefallen hat. Das ist alles, wir haben dabei nicht viel Verantwortung.

Der Lehrer überträgt mit den Lehren Wissen, das wir anwenden sollten. Die Gruppe von Menschen, die den Lehren folgen, nennen wir "Sangha". Allgemein gesprochen gibt es in den buddhistischen Lehren Buddha, "Dharma" und "Sangha". Was bedeutet Sangha? Sangha sind die Menschen, die der Lehre des Buddha folgen, und diese Lehre wird Dharma genannt. Die Lehre kommt von Buddha, und so zollen wir Buddha, Dharma und Sangha unsere Anerkennung, wir wenden den Dharma an und machen uns auf den Weg. Uns auf den Weg machen bedeutet, wir versuchen, uns von Samsara zu befreien. Der Sangha ist also immer so etwas wie ein Boot. In einem Boot sind viele Menschen, die irgendwo hinfahren. Wir reisen in einem Boot über einen Ozean oder einen See und kommen irgendwo an. Im allgemeinen sprechen wir vom Ozean von Samsara. Auf dem Ozean sind viele Boote, die sich auf die Reise begeben haben und den Ozean überqueren wollen. Das Boot, mit dem wir reisen, ist der Sangha von Dharma und Buddha.

Wann wir auf der anderen Seite des Ozeans ankommen, hängt davon ab, welcher Methode wir folgen und wie wir dabei vorgehen. Auch die Dzogchen Lehren sind eine Art von Boot. Als ich angefangen habe zu lehren, ist ein neues Boot entstanden. Ich bin nicht ins Theater gegangen oder in einen öffentlichen Saal, um irgendeine Art von Vortrag zu halten, sondern um Dzogchen Belehrungen zu übertragen. Von Anfang an, seit ich 1966 mit dem Lehren begonnen habe, bis zum heutigen Tag gebe ich kontinuierlich die Lehren weiter an Menschen, die dieses Boot besteigen und den Ozean von Samsara überqueren wollen. Das nennen wir Santi Maha Sangha. (...)

Die wirkliche Bedeutung der Dzogchen Gemeinschaft besteht in den Lehren, in der Übertragung und darin, wie wir mit den Menschen, die daran interessiert sind, in Verbindung treten. Darum bete ich immer dafür, dass alle miteinander zusammenarbeiten. Zusammenarbeit ist von größter Wichtigkeit, um Wissen zu erlangen und verstehen zu können. Wenn wir im gleichen Boot sitzen und etwas nicht wissen, können wir es von jemand anderen lernen. Sie oder er wissen irgendetwas nicht, das ich weiß, also kann ich sie informieren und mit ihnen zusammenarbeiten und wir können zusammen Wissen erlangen. Aus diesem Grund haben wir auch Treffen von Praktizierenden, bei denen kollektive Praxis geübt wird.

Chögyal Namkhai Norbu - Das Überqueren des Ozeans von Samsara, Oster Retreat, Tashigar, Argentina, 1999